Die Diagnose ADHS oder ADS ist meiner Ansicht nach ein Paradebeispiel für eine in der ICD-10 (=Internationaler Katalog aller Krankheiten) völlig oberflächlich beschriebenen Symptomatik. Sie ist so weit und unpräzise formuliert, dass auch „ganz normale“ Kinder die Diagnose ADS oder ADHS erhalten können. Zudem existieren zig Erklärungsversuche und Therapie-Ansätze für AD(H)S: Es soll genetisch bedingt sein, die Neurotransmitter / Botenstoffe sollen aus der Balance sein, es solll nur eine Verhaltensproblematik sein usw. — Aber was und wem soll man denn nun glauben? Und was hilft wirklich?

Lesen Sie den ganzen Artikel auf der Website meiner Praxis bei Rottweil. Klicken Sie dazu hier!